Kategorien
Polen

Małyszomania. Małyszomanie.

Jahrzehntelang war Skispringen in Polen nicht mehr als eine Mauerblümchensportart, woran auch die Erfolge von Wojciech Fortuna, immerhin Olympiasieger 1972 in Sapporo, oder Piotr Fijas mit seinen drei Weltcupsiegen in den 1980er Jahren nichts änderten. Doch das sollte sich zu Beginn des neuen Jahrtausends binnen weniger Tage anders werden. Mit seinem überraschenden Sieg bei der 49. Vierschanzentournee 2000/2001 löste Adam Małysz eine Skisprungeuphorie in dem Land aus, die bis heute anhält.

Kategorien
Polen

Spór o Jana Pawła II. Der Streit um Johannes Paul II.

Einem Ausländer die Autorität von Johannes Paul II. in Polen zu erklären, sei ein schwieriges Unterfangen, so der seit vielen Jahren in Polen lebende niederländische Journalist und Buchautor Ekke Overbeek. Die Polen würden zwar häufig die Kirche als Institution kritisieren, aber über den früheren Papst höre man kaum ein schlechtes Wort. In Polen sei Johannes Paul II. nicht nur eine religiöse und moralische Autorität, sondern ein Volksheld und Teil der nationalen Identität. Ein kritischer Blick auf Johannes Paul II. stelle deshalb auch für Nichtkatholiken eine Grenzerfahrung dar. Man habe ihn auf ein so hohes Podest gehoben, dass jedwede Kritik nur schwer möglich sei.[1] Ende 2022 bekannten in einer Untersuchung des Instituts für Markt‑ und Meinungsforschung IBRiS knapp sechzig Prozent der Befragten, dass der frühere Papst für sie eine Autorität darstelle. Die katholische Kirche kam in dieser Frage nicht einmal auf vierzig Prozent.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search